Marianne Graf – die Albanienhelferin

eine begeisterte, erdverbundene Österreicherin und glühende Europäerin, die sich unermüdlich der Problemzone Europas – Südosteuropa – zuwendet, um mit ihren Talenten – Menschenführung und Organisation – dort nachhaltig zu wirken.

Marianne Graf
Marianne--(4)

M. Grafs tiefe Liebe zu allen Vergessenen und Verzweifelten, ihr kompromissloser Einsatz für Menschenwürde und Erhalt der Schöpfung, sowie ihr intensiver Einsatz über alle Grenzen von Nationen, Religionen und Parteien hinweg für ein friedvolles Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Ethnien, Parteien und Weltanschauung mündete sogar in die bemerkenswerte Eingabe zum Friedensnobelpreis 2007.

Geb. am 28. 12. 1951 in St. Marein b. Graz, wohnhaft in Gössendorf, Sozialmanagerin, Pädagogin, Absolventin von Hochschullehrgängen für Entwicklungspolitik und Weltwirtschaft, Präsidentin des Vereines „Albania-Austria Partnerschaft“, einer privaten, überparteilichen Hilfsorganisation mit Herz und Kompetenz im Kampf gegen größte Not in Europa und seit Dezember 2009 Honorarkonsulin der Republik Albanien.

Was keiner wagt

Was keiner wagt, das sollt ihr wagen
Was keiner sagt, das sagt heraus
Was keiner denkt, das wagt zu denken
Was keiner anfängt, das führt aus.

Wenn keiner ja sagt, sollt ihr’s sagen
wenn keiner nein sagt, sagt doch nein
Wenn alle zweifeln, wagt zu glauben
wenn alle mittun, steht allein.

Wo alle loben, habt Bedenken
Wo alle spotten, spottet nicht
Wo alle geizen, wagt zu schenken
Wo alles dunkel ist, macht Licht.

Text: Lothar Zenetti

Marianne Graf

als Vermittlerin

  • zwischen Regionen
  • zwischen Kulturen
  • zwischen Religionen
  • zwischen Ethnien

vehement auf der Seite der

  • Armen
  • Diskriminierten
  • Unverstandenen
  • Ausgegrenzten

Verheiratet mit:
Dipl.Ing. Wilhelm Graf, ehem. Leiter für Qualitätsmanagement und Prüfwesen der Fa. highTEX company Sattler-Europe

Beruf
Neben dem Beruf als Dipl. Pädagogin starkes Engagement als LehrerInnen-Fortbildnerin, Erwachsenenbilderin, Studentenausbildnerin, Instrumentallehrerin, Mitarbeiterin des AK für Entwicklungspolitik am Landesschulrat für Steiermark, seit 2012 in Pension

Hobbys
Von 1974 – 1998 Chorleiterin, Leiterin von Seminaren für Volksliedpflege und internationale Chormusik, Lesen, Fotografieren, Schreiben, Garten, Kunsthandwerk, Malen, Zeichnen, Design, Tiere streicheln, Menschen und Länder kennen lernen, Diskutieren, Lachen, …….

Studienreisen
in Bezug auf Volkskunde und Entwicklungspolitik:
Algerien, Bali, Benin, Indien, Java, Jemen, Nepal, Sulawesi, Sumatra, Tansania, Togo, Türkei, Tunesien